Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

Fragen & Antworten rund ums Wohnmobil
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1697
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#541 Beitrag von FrankiaFan » 27. Dez 2020, 16:41

Franzi hat geschrieben:
27. Dez 2020, 14:39
Ich verstehe es so: Bauartlich bedingt müssen Wohnmobile vorne immer mehr angehoben werden als hinten. Man sollte bei Scherenwagenhebern bemüht sein, den Hub gering zu halten, was auch verständlich ist. Dann wäre es aber doch gut, wenn man z.B. ein dickeres stabiles Brett unter die Stützen legt oder ? Sind in der Anleitung Bretter gemeint, die man unter die Reifen legt oder wie ist dieser Hinweis zu verstehen ?
Baulich bedingt sind die meisten Wohnmobile kopflastig, dadurch müssen/werden sie vorne weiter angehoben als hinten. Die Scherenwagenheber haben die höchste Kraftübertragung im oberen Drittel des Hubweges, daher sollte man mit dem unterlegen von Bretter unter die Stützen vorsichtig sein. Gemeint ist in der Bedienungsanleitung das unterlegen von Bretter unter die Reifen. Somit hat man eine noch höhere Standstabilität.
Wir haben jedoch noch nie Bretter untergelegt, weder unter die Stützen noch unter die Reifen. Da du ja auch schon die modifizierten Stützen mit dem noch größeren Hubweg hast sollte zumindest das unterlegen von Bretter unter die Stützen nicht notwendig sein. Weiter vorne in diesem Thead unter # 444 habe ich ein Bild gepostet auf dem man gut sehen kann wie weit die Vorderachse schon mit den nicht modifizierten Stützen angehoben werden kann. Wenn das nicht reicht sollte man eh einen anderen Stellplatz aufsuchen.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1697
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#542 Beitrag von FrankiaFan » 27. Dez 2020, 16:43

Oh, zu langsam :wallb:

Bernd hat deine Frage ja schon beantwortet.
Aber sinngemäß ähnlich wie ich. :wink:
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

duelken50
Junior Member
Beiträge: 7
Registriert: 11. Aug 2020, 17:56
Wohnort: Dülken/Niederrhein

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#543 Beitrag von duelken50 » 28. Dez 2020, 11:45

Hallo in die Runde.

Wie lang sind denn die neuen, längeren Stützen?
Ich kann mir gut vorstellen, dass ein WoMo von 7,5 m Länge zumindest vorne längere Stützen benötigt, als ein WoMo von 6,5 m Länge.
Der Radstand von z.B. 4,30 m erzeugt ja eine andere Hebelwirkung als ein Radstand von unter 4 m.
Dies erst recht, wenn noch eine Zusatzluftfederung an der HA verbaut ist und das WoMo allein dadurch hinten 4 cm angehoben wird.

Gruß
Helmut

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1697
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#544 Beitrag von FrankiaFan » 28. Dez 2020, 12:10

Hallo Helmut,

wie groß der Hubweg bei den modifizierten Stützen ist kann ich dir leider nicht genau sagen. Aber Bernd kann dir das beantworten.
Ich habe bei mir zwar auch auf die modifizierten Stützen umrüsten lassen aber deren Hubweg bei weitem noch nicht benötigt. Selbst mit den vorherigen Stützen konnte ich die Räder der VA um gut 5cm freiheben.
Mit der unterschiedlichen Länge des Wohnmobil und dem damit benötigten Hubweg stimme ich dir absolut zu, ist halt Physik. Ich lasse vor dem Nivellieren die Luft aus der Luftfederung damit ich vorne nicht ganz so weit anheben muss.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

duelken50
Junior Member
Beiträge: 7
Registriert: 11. Aug 2020, 17:56
Wohnort: Dülken/Niederrhein

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#545 Beitrag von duelken50 » 28. Dez 2020, 12:29

Hallo Rüdiger,

ich habe das Problem, dass die 4-stufigen Milenko Keile oft nicht ausreichen. Auch, wenn die Luft aus der Federung vollständig entfernt ist.

Gruß
Helmut

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1697
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#546 Beitrag von FrankiaFan » 28. Dez 2020, 15:19

duelken50 hat geschrieben:
28. Dez 2020, 12:29
Hallo Rüdiger,

ich habe das Problem, dass die 4-stufigen Milenko Keile oft nicht ausreichen. Auch, wenn die Luft aus der Federung vollständig entfernt ist.

Gruß
Helmut
Das kommt mir alles sehr Suspekt vor in wie weit dein Fahrzeug vorne "in den Knie" hängt.
Hast du mal deine VA Last gewogen, bzw. deine Federn kontrollieren lassen?
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

duelken50
Junior Member
Beiträge: 7
Registriert: 11. Aug 2020, 17:56
Wohnort: Dülken/Niederrhein

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#547 Beitrag von duelken50 » 28. Dez 2020, 17:51

Das kommt mir alles sehr Suspekt vor in wie weit dein Fahrzeug vorne "in den Knie" hängt.
Hast du mal deine VA Last gewogen, bzw. deine Federn kontrollieren lassen?
[/quote]

Hallo Rüdiger,

nein, das habe ich bisher nicht gemacht.
Von Problemen mit der Vorderachse habe ich noch nichts gelesen oder gehört

Das WoMo ist EZ 2017 mit Light-Fahrwerk und 16" Rädern. Der TÜV hatte keine Mängel festgestellt.

Lediglich an der Hinterachse haben wir die Linnepe Zusatz-Luftfeder einbauen lassen und die Auflastung auf 3.850 KG
vorgenommen.
Ein Wiegen je Achse haben wir bisher nicht vorgenommen.
Jedoch wird vor jeder Reise das WoMo einschließlich Personen gewogen. Bisher waren die 3.850 KG nicht überschritten



Gruß
Helmut

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 3121
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#548 Beitrag von bfb » 29. Dez 2020, 05:14

Moin Helmut,
die Stützen sind, voll ausgefahren, 50 cm hoch.
Die effektive Hubhöhe beträgt, je nach Fahrzeug, bis zu 20 cm.
Bei einem 728 G hat es bisher mit dem alten System schon immer funktioniert, sollte beim neuen nicht anders sein. Zu der Fahrzeuglänge. Die ist eigentlich weniger ausschlaggebend, da die Stützen in der Nähe der Achsen montiert werden. Längere Fahrzeuge haben meist nur einen längeren Hecküberhang, zumindest um 7 Meter Fahrzeuglänge.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

plw
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: 8. Nov 2019, 12:03
Wohnort: Breidenbach

Re: Autom. Stütz-& Nivelliersystem aus Edelstahl

#549 Beitrag von plw » 30. Dez 2020, 09:39

Hallo zusammen,
der Einfluß des Radstands auf die mögliche Winkeländerung (Lage) ist relativ gering. Bei idealer Betrachtung ( = Boden und Stütze bilden einen 90°-Winkel) ergeben sich für die angegebenen 20 cm Hubhöhe folgende Werte: 4,00m -> 2,86° / 4,50m -> 2,54° / 5,00m -> 2,29°.
Wesentlich wichtiger ist das Ablassen der Luftfeder an der Hinterachse. Andernfalls wird die efektiven Hubhöhe verringert. Bei 5 cm Hub der Luftfeder bleiben an der Vorderachse von den vorherigen 20 cm nur noch 15cm übrig, die zunächst ausgeglichen werden müssen. Das ergibt bei 4m Radstand nur noch 2,15°. Bei Wasserwagenlänge von 1 m machen diese 0,72° einen Unterschied von ca 1,25 cm ( *4 -> 5cm)
Grüße
Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste